Die postfaktische Maschine: Hohlköpfe auf Bodeneffektfahrzeug [NIS_2017]

„NurSchrec! Institute of Schlechterwisserei“, stochert auch in zeitgenössischen Argumentationslinien herum.

Zwei Hohlköpfe auf einem Ekranoplan begegnen den steigenden Wasserständen der Weltmeere. Ein schlüssiges aber extrem verlogenes Konzept zur Bewältigung steigender Wasserstände im Zuge des globalen Klimawandels.

Da Dagobert Tump einen Vertrauten der Kohle- und Ölindustrie zum Chef der mächtigen US-Umweltschutzbehörde EPA macht und die Autoindustrie, Waffenschmieden bzw. Elektronikdrogendealer ihre Produktion von Steinzeittech weiter ausbauen anstatt sie zu modernisieren, ist eine drastische Vergrößerung der Wasserflächen der Erde absehbar.

Der – verschwommene – „Hohlköpfe auf Bodeneffektfahrzeug-Ansatz“ trägt diesen schlichten Tatsächlichkeiten gegenüber Rechnung und garantiert den Hirnlosen ein paar Stunden mehr Überlebensqualität, zumindest solange, bis der Sprit ausgeht oder der nächste Sturm den Bodeneffekt egalisiert und damit die verlogene Maschine vom Himmel holt.

Zu sehen auf der Freqs of Nature 2017, bei Fragen zu  postfaktischen Maschinen und dem ganzen Rest, stehen ihnen die anwesenden Künztler gerne Rede und Antwort.

Dieser Beitrag wurde unter #Androiden, #nurSchrec! #Tacheles #kunst und Technik, #Roboter, Allgemein, Kunst, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.