die Reliquien Serie [ET war gelandet]

NurSchrec! Abt: Religions-Design „die Reliquienserie 2016“

<ET-war gelandet>

Der Fund eines ET-Kinderschädels im August 2014 nahe Luxor /Theben-West/Ägypten, wirft ein völlig neues Licht auf die Geschichte des Sonnensystems.

et1

Dieser, in rotem Granit versteinerte ET-Schädel kann auf ein Alter von 10-15 Millionen Jahren datiert werden. ET scheint der graue Vorfahre von Enki, dem sumerischen Gott der Weisheit, der erstaunliche Parallelen zu Prometheus und Luzifer ausweist, zu sein.

etx2Die zusätzliche Silbe „Ki“ stammt aus dem Akkadischen und bedeutet so viel wie „Erde“ oder „Unterwelt“. Die Anunnaki waren also keine sumerischen Götter, die vom Himmel kamen, sondern stinknormale Ausserirdische, die ihr Raumschiff nicht im Griff hatten und auf die Erde stürzten . Einen anderen prä-astronautischen Hintergrund der Anunna der Akkada schließt das aber nicht aus.

Die übergroßen Aliens (eine Anspielung auf die Nephilim) auf der Erde, versklaven Millionen Jahre nach ihrem Absturz die Menschen.etx3 Die geschah ausschließlich, um sich ein gutes Leben auf dem uninteressanten blauen Planeten, in einem Seitenarm einer unbedeutenden Galaxie, fernab jeder echten Zivilisation und Kultur, gönnen zu können .

Einem auserwählten Menschen, später auch als Adam (auch unter vielen anderen Namen und Erscheinungsformen, ganz nach Zeitalter, bekannt) von ausgeflippten Religionsdesignern tituliert, verhelfen sie dabei zu höherer Intelligenz (die Frucht vom Baum der Erkenntnis oder auch Erleuchtungen aller Art eines Einzelnen, – ganz nach jeweiliger Regionalreligion und Zeitalter ).et12

Die Artefakte aus Ägypten und Westnordafrika legen die Theorie nahe, dass nicht die Götter oder Gott ihre oder seine Hand in irgendwelchem Spiel hatte und hat, sondern eine Gruppe von ausserirdischen Versagern, vor Äonen, ihr intergalaktisches Wohnmobil wohl nicht richtig bedienen konnte.

et10Speziell der versteinerte Nasenpopel, der in der Nähe des ET-Schädels zu Tage kam, gibt der Schlechterwissenschaft bis zum heutigen Tag Rätsel auf.

Der in Marokko ausgegrabene Hohlknochen ist mit größter Wahrscheinlichkeit ein Dosierröhrchen für Prä-Astronauten zur Einnahme von leistungssteigernden Drogen.et9

Figuren aus dem heutigen Mali zeigen, sowohl die „großen Menschen“,  die durch Mikroschwerkraft in die Länge gegangen Spacetraveller, als auch eine Form des Prä-Smombies, der durch die exzessive Nutzung von SmartHyperPhones, eine Nacken- und Schädelverformung erlitt.

et6

 

 

Die flehenden Hände des Anunnaki scheinen sagen zu wollen: Mensch Meier lass uns von dem öden Planeten doch endlich abhauen.

 

 

 

et5Ein kleine Tierfigur zeigt, dass auch vor ca. 10 Millionen Jahren, die Beschneidung von Hunden gang und gäbe war. Ähnliche Funde an der Südspitze-Lateinamerikas weisen Richtung Antarktis, dem augenscheinlichen letzten Zufluchtsort der ET`s.

 

 

et4Nachdem das hier sichtbare Stück einer Fusionsreaktorkühlleitung, 1941 in Neuschwabenland auf dem antarktischen Kontinent,   von Grenzwissenschaftlern des Ahnenerbes der deutschen Nazidiktatur aus dem Eis gehackt wurde, besteht kaum mehr Zweifel daran, dass Platons Atlantis gleich neben dem ausgestorbenen Alten- und Pflegeheim der Nazibonzen des Adolf Schickelgruber liegt.

et3Atlantis trägt wahrscheinlich die Hausnummer M2, wie auf dem oben abgebildeten Specksteinfragment, schwer aber doch, erkennbar.

 

et2

 

Die mysteriösen bunten Kleckse und Flecke der Keramikscherben die an der afrikanischen Atlantikküste bis heute angespült werden, stellten sich bei genauer Analyse als Geheimbotschaften heraus. In mühevoller Rekonstruktionsarbeit unter Zuhilfenahme neuerster Computertechnologie, konnte eine erste Botschaft (auf dem Bild ganz rechts zu sehen) entschlüsselt werden.

etx1Sie lautet: „Bei uns tragen die Bäcker Röcke und keine Hände“ , die Fachwelt streitet bis heute über die Bedeutung dieser inhaltsschwangeren Information.

Die Relquie „ET war gelandet“, führt eindringlich und unwiderlegbar vor Augen, wie Medien, Religionen und andere politische und wirtschaftliche Gruppen die Menschheit betrügen und belügen. Die Geschichte der Menschheit als Folge der Praktiken von arbeitsscheuen Alienaussteigern aus aller Herren Galaxien, dauert schon weit über 10  Millionen Jahre, wir wissen also gar nichts aber das dafür um so länger.

Die Reliquien Serie: „Nur Schrec! Religionsdesign seit 1992“

SANCTUM PRAEPUTIUM 2012

Der kleine Finger Lenins – die Reliquienserie 2012-20??

Demnächst in Martin Reiter/Kunzt…die Evolutionsgeneratoren 1992 – 1999

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
>> Da BUNKA – Crowdfunding – für einen Roman in einem Satz…

weiterführendes Brauchtum >>

*> SERIAL_ENTREPRENEUR_SHIP … [SES]
*> MUSIZ
*> VIDEOZ

………………………………………………………………..>KRITIKDESIGN<

Dieser Beitrag wurde unter Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.