Die dicke Hose des Zyklopen…

DSC_0462„Die dicke Hose des Zyklopen oder die ganze Wahrheit zur menschlichen Tragödie“ (AtariHardCore_2015)

DSC_0461Kameraobjektiv auf Wurzelwerk

DSC_0460Der Kyklop erwidert: „Und mein Gastgeschenk für dich ist: Den Niemand hebe ich mir als Leckerbissen bis zuletzt auf!“ Dann schläft Polyphemos volltrunken ein und erbricht Brocken von Menschenfleisch.
Der kleine Trupp der Griechen macht nun einen zuvor zugespitzten Olivenstamm im Feuer an der Spitze glühend, und sie bohren ihn ins Auge des Riesen, dass es nur so zischt und die Augenbrauen und Wimpern in der Glut prasseln. Polyphemos brüllt wie am Spieße, so dass seine Nachbarn herbei kommen, und schreit: „Oudeís, Niemand, will mich ermorden!“ Da ziehen die wilden Nachbar-Kyklopen kopfschüttelnd wieder nach Hause. Und so hatte Odysseus nicht nur das Auge des einäugigen Kannibalen geblendet, sondern ihn auch durch den erlogenen, trickreichen Namen im übertragenen Sinne „geblendet“.

DSC_0459Dem digitalen Imperativ und Polyphemos wohnen viele Gemeinsamkeiten inne. Es gibt keine Verschwörungen, Interessens-Parallelitäten aber schon.

Skulptur anläßlich der Freqs of Nature 2015…

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! KRITIKDESIGN BAND I erschien im Frühjahr 2015– Die letzten Exemplare

weiterführendes Brauchtum >>

*> SERIAL_ENTREPRENEUR_SHIP … [SES]

*> MUSIZ

*> VIDEOZ

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.