Die drei Waisen 2013

DSC_0401

Selbst im Urlaub reisst es einem die Kunst aus dem Hirn. Die NurSchrec! Abteilung:“Überleben in der Zukunft ohne Technik, weil wir zu blöd waren damit umzugehen und glaubten Telefone könnten Smart sein, und alles nur weil wir letztlich doch keine Ahnung von den Energieerhaltungssätzen bzw. der Entropie hatten“ kurz „ÜidZoTwwzbwduugTkSsuanwwldkAvdEbdEh“ genannt, installierte im Wald nahe Hohensteg im Aisttal/Oberösterreich die Arbeit, „die drei Waisen“.

DSC_0405

Aufgabenstellung war mit bl0ßen Händen, also nicht einmal mehr Steintafel und Kohlestück, eine Skulptur zu errichten die auf Lebensformen mit Restintelligenz schließen läßt.

DSC_0407

Glücklicherweise gestaltete die große Eiszeit die einzelnen Steine vor, der Baumstrunk wies vermoderte Schnittflächen auf die darauf schließen ließen, das hier eine Motorsäge aus dem „goldenen“ Zeitalter der Verbrennungsmaschine zum Einsatz kam. Da Baumstümpfe von innen nach außen zu faulen beginnen, eine perfekte Metapher für eine digital-Zombie-Wohlstandgesellschaft, war es nicht schwer unter Anwendung von  archaischer, mechanischer Gewalt die kleinen Findlinge im faulen Strunk zu verankern.

DSC_0409 DSC_0410 DSC_0411

Die „drei Waisen“ stellen die drei Geistesdisziplinen – Philosophie, Soziologie und Kulturwissenschaften  dar. Verwaist und getötet wurden diese lebenswichtigen Sparten des Wissens, infolge von bösartigen Reformen des Bildungswesens und der Kulturentwicklung, zugunsten von mörderischer Geschäftemacherei, die sich beginnend mit den 80er Jahren des 20sten Jahrhunderts, als sogenannter aber letztlich manipuliereter „freier Markt“, epidemieartig über den Globus ausbreitete. Die Geisteswissenschaften wurden vernichtet um die Widersprüche dieser unzivilisierten Entwicklung zu verschleiern.

DSC_0414

Wir haben die drei Waisen gefunden und wollen mit dieser Installation auf unsere eigene Ohnmacht hinweisen……noch zu sehen in Oberösterreich (und die sind so reich das der Hang zum Viertwagen und Doppelsmartphone schon wehtut, bei gleichzeitigem Gejammere auf hohen Niveau…) im Joseftal kurz hinter Hohensteg, Richtung Pregarten von Schwertberg kommend – rechtes Flussufer……das Leben ist schön und ohne Revolution wird`s nicht gehen…….

waisen

MR2013

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.