SANCTUM PRAEPUTIUM 2012

Eine Reliquie (im lat: Überbleibsel) ist ein Gegenstand religiöser Verehrung, ein Körperteil oder Teil des persönlichen Besitzes eines Heiligen. Eine spezielle Form sind Berührungsreliquien, Gegenstände wie Kleidungsstoffe, mit denen der Heilige in Berührung kam.

Die heilige Vorhaut (lat: sanctum praeputium) gilt als Reliquie des Christentums, bei der es sich um die Vorhaut Jesu handeln soll. Da ein entscheidender Aberglaubenssatz des christlichen Glaubens die Himmelfahrt Jesu Christi ist, sind von seinem Körper nur die Bestandteile übrig geblieben, die er zu jenem Zeitpunkt nicht mehr hatte. Ausgehend von der Idee, dass die Beschneidung des Jehoschua von Nazaret im Tempel durchgeführt wurde, beanspruchten im Mittelalter viele Kirchen, im Besitz dieses angeblich heilkräftigen Überbleibsels (Reliquie) zu sein.

Zitat Wikipaedia: Die Reliquie der heiligen Vorhaut soll Papst Leo III. von Karl dem Großen anlässlich seiner Kaiserkrönung am 25. Dezember 800 in Rom geschenkt worden sein. Karl wiederum soll sie von einem Engel oder von der Kaiserin Irene von Byzanz bekommen haben. Die heilige Vorhaut wurde zusammen mit anderen Reliquien in der Kapelle Sancta Sanctorum im Lateran aufbewahrt.

Der Legende nach soll die Reliquie beim Sacco di Roma 1527 von einem beteiligten deutschen Söldner gestohlen worden sein, der wiederum auf dem Rückzug nördlich von Rom von Graf Anguillara festgenommen und in der Burg von Calcata festgesetzt wurde. Der Soldat soll das Reliquiar in seiner Zelle versteckt haben, wo es erst 30 Jahre später wiedergefunden und seither in der Pfarrkirche des Ortes aufbewahrt wurde. 1584 gewährte Papst Sixtus V. einen Ablass für das Pilgern nach Calcata. Die heilige Vorhaut wurde regelmäßig bis 1983 bei Prozessionen öffentlich gezeigt. 1983 verschwand sie jedoch unter ungeklärten Umständen. Der Versuch des britischen Fernsehjournalisten Miles Kington im Jahr 1997, die heilige Vorhaut zu finden, endete erfolglos.Zitat Ende.

Sanctum Praeputium wurde in einer abenteuerlichen Aktion, 1983 von Agenten der Warschauer Pakt Staaten unter unorthodoxer Mithilfe der italienischen Mafia gestohlen. Es ging dabei offensichtlich um die Idee, mittels der Heilkräfte des heiligen Häutchens die Lebensdauer von Andropow und Co. zu verlängern. Der CIA jagte den kommunistischen Schergen die Reliquie ab, um Richard Nixon zu verjüngen und als runderneuerten Kandidaten, unter falschen Namen, in die US Politik wieder einzubringen. Diese Vorgänge riefen den umtriebigen Fidel Castro auf den Plan, der seinerseits die Vorhaut des Herrn stehlen ließ. Auf Umwegen gelangte das Häutchen zurück nach Europa in das geteilte Berlin.

Auf dem müden Schlachtfeld der kalten Kriegs-Propaganda wechselte die heilige Haut mehrmals die Mauerseite und wurde schließlich vom sowjetischen KGB, neben dem Bernsteinzimmer, im Tiefkeller der zerbombten Friedrichstadtpassagen, versteckt. (Die genauen Vorgänge, insbesondere die Rolle des Vatikans, des 3 Reiches, der südamerikanischen Drogenbarone, der internationalen Konzerne und der freiliberalen Finanz,- und Aristokratengeheimbünde wird in einem Roman zu beleuchten sein. Möglicher Titel: Sanctum Praeputium „es gibt keine Veschwörungen, es gibt nur matte Interessensparallelitäten“)

…..
Kurz vor dem Mauerfall, wurde das Bernsteinzimmer von einer geheimen, kompromisslosen Abteilung der, hinter den Kulissen, bereits informell gegründeten, Treuhandanstalt zerhackt und verscherbelt.

Das geschichtsträchtige Kleinod blieb unbemerkt und entging vorerst der Verwertung. Es wurde von Konzeptkünstlern bei Aufräumarbeiten entdeckt, kein leichter Schimmer oder wundersames Wegzeichen markierte die Fundstelle, es war vielmehr eine Kiste mit Unterlagen u.A. des Ahnenerbes des 3 Reiches, die die Aufmerksamkeit der Künstler auf sich zog. Zwischen Unterlagen der Dienststelle Himmlers, Aufzeichnungen des KGB/CIA, Maggie Thatchers und Margot Honeckers fand sich auch eine Ledermappe in der sich die heilge Haut befand.

.

Aufwendig wurde der antike Rest restauriert und in entsprechendem Reliquiar verwahrt. Lange Zeit wirkte Sanctum Praeputium im Verborgenen und hielt die Dämonen der Gier und Habsucht fern, irgendwann nutzte sich der letztlich psychologische Effekt, des Ergebnisses einer urzeitlichen Kindsverstümmelung, ab.

Es wurde beschlossen das Teil nach Italien zurück zu überstellen. Anlässlich des Tachelesasyls im CAM_Casoria Contemporary Art Museum bei Neapel, wurde die Reliquie in eine Videoinstallation integriert. Sie schützt nun, mehr oder weniger, das Museum vor Kürzungen und Rückschritten in Kulturpolitik und Gesellschaft.

Eine Vorhaut kehrt zurück ….. NurSchrec!2012

Sanctum Praeputium auf Messing, Silber, Seide, Goldborten und Glasperlen voll Kruzifix verstärkt, flankiert von linkem Video (Oktober 1917) und rechtem Video (radikale interoperabilität) und getopt von Acryl auf Leinwand „GUI – Graphical User Idiot oder der digitale Imperativ“.

Für weiteren Zündstoff ist gesorgt. Die ominöse Kiste aus Berlin Mitte enthielt noch einige Überraschungen bezüglich abrahamistischer Hautreste aus dem antikem, männlichen Genitalbereichen.
******************************************

PRESSESPIEGEL:

http://www.bz-berlin.de/bezirk/mitte/italienisches-asyl-fuer-kunsthaus-tacheles-article1564874.html

http://www.morgenpost.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/berlinbrandenburg_nt/article109919634/Kampanisches-CAM-Museum-will-Kunsthaus-Tacheles-Asyl-bieten.html

http://www.monopol-magazin.de/artikel/20105983/Kampanisches-Museum-bietet-Kunsthaus-Tacheles-Asyl.html

http://www.europeonline-magazine.eu/kampanisches-cam-museum-will-berliner-kunsthaus-tacheles-asyl-bieten_244097.html

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/berlinbrandenburg_nt/article109919634/Kampanisches-CAM-Museum-will-Kunsthaus-Tacheles-Asyl-bieten.html

http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/news/165407/index.html [4:13:42 PM] prlinda: http://www.stol.it/Artikel/Kultur-im-Ueberblick/Kunst/Kampanisches-CAM-Museum-will-Berliner-Kunsthaus-Tacheles-Asyl-bieten

http://corrieredelmezzogiorno.corriere.it/napoli/notizie/arte_e_cultura/2012/16-ottobre-2012/anno-fa-cam-chiese-asilo-markel-ora-offre-rifugio-galleria-tedesca-sfrattata–2112281677959.shtml

http://www.casoriacontemporaryartmuseum.com/blog/en/cam-is-home-to-tacheles

https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/2762406-958092-kampanisches-cammuseum-will-kunsthaus-ta.html

http://www.art-magazin.de/newsticker/?news_id=6401&utm_source=Tweetie&utm_medium=twitter

http://www.newsdeutschland.com/n/Deutschland/74rgqgguf/Kunst-Unterkunft-Italienisches-Asyl-f%C3%BCr-Kunsthaus-Tacheles.htm

http://www.campaniasuweb.it/story/berlino-casoria-cam-offre-asilo-opere-galleria-tacheles

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/kampanisches-cam-museum-will-kunsthaus-tacheles-asyl-bieten,10809148,20621104.html

http://www.anordestdiche.com/senza-categoria/il-tacheles-trova-casa-al-cam/

http://www.caffenews.it/avanguardie/41168/museo-cam-di-casoria-da-fuggitivo-a-ospitante/

http://www.julienews.it/notizia/cultura-e-tempo-libero/il-cam-offre-asilo-politicoculturale-alla-germania-dedicando-una-sala-alla-tacheles/281626_cultura-e-tempo-libero_8.html

http://www.tagesspiegel.de/kultur/nachrichten-nachrichten/7267238.html

https://www.neues-deutschland.de/artikel/801580.kampanisches-museum-bietet-tacheles-asyl.html

http://zeitung.der-neue-morgen.de/asyl-fur-kunsthaus-tacheles-in-italien/

http://www.sz-online.de/Nachrichten/Kultur/Museum_bei_Neapel_bietet_Berlinern_Asyl/articleid-3183366

http://www.ilmitte.com/da-berlino-allitalia-il-tacheles-trova-rifugio-a-casoria/

http://www.casoriadue.it/index.php?option=com_content&view=article&id=4039:cam-is-home-to-tacheles-il-museo-di-arte-contemporanea-qadottaq-la-galleria-berlinese&catid=4:eventi-a-teatro

http://www.arteglobale.it/zoom_evento10960.aspx

http://www.equilibriarte.net/eventscal/10837&title=cam-museum

http://www.artribune.com/2012/10/il-tacheles-e-morto-no-si-e-spostato-in-italia-il-cam-di-casoria-da-spazio-agli-artisti-sfrattati-da-berlino-ecco-le-foto-della-mostra/

http://www.corrieredellacampania.it/2012/11/01/asse-casoria-berlino-il-cam-offre-asilo-alle-opere-del-tacheles/

http://www.youtube.com/watch?v=bZdWfeZKR_M&feature=youtu.be

AKTUELLE BLOGS:

+korruption-ist-in-deutschland-legal

+tachles-zeitschiff

+tacheles-bekommt-das-stadtwappen-von-casoria/neapel

+cam-is-home-to-tacheles-kunstlerasyl-in-italien

*****************************************************************************
*Beitrag auf RAI National TV

*Presseblog

CAM_Casoria Contemporary Art Museum – Via Duca D’Aosta 63/A 80026 Casoria/Napoli/Italia Tel/Fax: +39 0817576167 is home to Tacheles now….CAM BLOG 10_2012

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.